• 27. 04. 2024
  • ERSTE : HFC COLDITZ
  • 15:00 Uhr
  • 28. 04. 2024
  • GROSSDITTMANNSDORF/BERB2 : ZWEITE
  • 14:00 Uhr
  • 28. 04. 2024
  • A-JUGEND : BSG STAHL RIESA
  • 11:00 Uhr

DERBYSIEGER

DERBYSIEGER

Am Samstag stand endlich das lang erwartete Kreisderby gegen Riesa an. Viele sahen den Sieg für die Gäste schon vorprogrammiert und hofften nur keine Klatsche ansehen zu müssen. Doch es sollte anders kommen.

Wir machten von Beginn an Druck und erspielten uns bereits in der 4. Minute eine gute Gelegenheit, die aber leider nicht im Kasten landete. In der 9. Minute landete eine Ecke im Riesaer Strafraum, nach einem langen Rumgestochere landete der Ball bei Paul Konrad Witschel der ihm zum 1:0 versenkte.
Im Anschluss machte Riesa ordentlich Druck, Angriff für Angriff rollte auf unser Tor zu, doch Paul Hauke bekam nicht viel zu tun, da einige Abschlüsse am Tor vorbeigingen. Nur selten gelang uns ein eigener Angriff, diese hatten aber leider keinen Erfolg.
In der 24. Spielminute kam eine scharfe Hereingabe der Gäste in unseren Strafraum, diese landete bei unserem Verteidiger Damian Haschke, der diese unglücklich abbekam und ins eigene Tor leitete. Somit stand es nun 1:1.
Auch nach diesem Ausgleichstreffer machte Riesa Druck, aber nun hielten wir stärker dagegen, so dass sie nicht so oft in die gefährliche Zone kamen, unsere Nummer 1 Paul Hauke hielt den Kasten zusätzlich sauber.
In der 38. Minute fand ein langer Ball aus unserer Hintermannschaft den Weg zu Paul Konrad Witschel, der verlud unseren Ex-Torhüter Tom Müller und traf zum 2:1.
Anschließend war Halbzeit.

In der 2. Hälfte drehte Riesa auf, doch wir hielten stark dagegen. Sollte unsere Abwehr doch mal überlistet worden sein, gab es immer noch Paul Hauke der den Kasten sauber hielt. Ein einziges Mal war er schon überspielt und es sah nach dem 2:2 aus. Doch Marlon Kost war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und klärte auf der Linie. Stark!
Einige Male gelang uns ein eigener Angriff, doch diese fanden nicht den Erfolg. Entweder verpufften die Chancen oder die Schüsse wurden gehalten bzw. gingen am Tor vorbei.
Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff Ludwig Diener (der die Partie sehr gut leitete) das Spiel ab und wir krönten uns zum Derbysieger.

Die Derbyhelden:
01 Paul Hauke
03 Damian Haschke
05 Moritz Kutsche
07 Konstantin Hänsel
10 Paul Konrad Witschel
11 Björn Große
12 Max Kirsche
15 Nico Franke
18 Martin Brunzel (Kapitän)
23 Max Kutsche
28 Marlon Kost

Bank:
17 Florian Beutke
04 Tony Richter
06 Christoph Henn (78. für PKW)
08 Felix Kschiwan
09 Pierre Morris Scheiblich (73. für Brunzel)
20 Luis Schmidt
26 Kevin Jähnig

 

Gelbe Karten: 2-0

ZUSCHAUER: 611 (193 Gäste)

 

GEWONNENE KREISDERBYS: VIER VON VIER

Sportstätten

Hier trainieren und spielen wir.