NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT

Gnadenlos Effizient

04
PLAZIERUNG
07
SPIELE
050
TORE
NÄCHSTES SPIEL
Sonntag, 29.04.2018
14:00 Uhr
VFC Plauen 2. (Aus)
Nach dem Stadion 25, 08525 Plauen
M1
Großenhainer FV
10.02.2018
9
:
2
14:00 Uhr
0
0
Kunstrasenplatz Husarenpark
Alle Spiele
Bad Muskau

Bericht vom 3. Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde Saison 2017/18 vom 10.02.2018  

Großenhainer FV. 1990 1. - SV Rot-Weiß Bad Muskau  9 : 2  (4 : 1)

 

Gnadenlos Effizient zeigte sich der Sachsenligist im letzten Vorbereitungsspiel auf die in einer Woche beginnenden Rückrunde in der Landesliga. Dabei hatte sich der zzt. 5 platzierte der Landesklasse Ost sicherlich etwas mehr vorgenommen an diesem kalten Nachmittag im Husarenpark in Großenhain. Doch bereits mit dem ersten Angriff der Hausherren nach 120 Sekunden zerplatzte das Vorhaben wie eine Seifenblase. Paul Konrad Witschel nutzte den technischen Fehler von Slawomir Orzech zum ersten Treffer in die diesem Vorbereitungsspiel. 4 Minuten später sieht der Torschütze, Thomas Löffler in der Muskauer Box blank stehen und es steht 2:0 für den Landesligisten. Was für ein Auftakt. Nach diesem Blitzstart ließen es die Röderstädter etwas gemütlicher angehen und gingen erst einmal vom Gas runter. Das tat den Gästen in der Hinsicht gut, so dass sie sich nun auch ein wenig am Spielgeschehen beteiligen konnten. In der Mitte des ersten Abschnitts war es aber dann wieder mit Herrlichkeit vorbei. Nachdem Thomas Löffler den Riesen zum dritten Treffer liegen ließ (26.) ist es Matze Walther der den darauf folgenden Eckball mit dem Kopf verwertet (27.) [Anm.: offiziell als Eigentor von Bad Muskau gewertet]. Wenige Minuten später schaffen die Gäste noch vor der Pause den Anschluss zum 1:3 (32.). Walther bringt im heimischen Strafraum Radoslaw Sarelo zu Fall. Bartosz Kosman hat keine Mühe den 11er im Netz von Thomas Marcon zu versenken. Das war es aber noch nicht im ersten Abschnitt. Im Anschluss, an den 4. Eckball für die Jachmann Schützlinge, geling es Paul Konrad Witschel aus dem Gewühl heraus, den alten Abstand wiederherzustellen (38.). Eric Bachmann hätte fast noch den fünften Treffer hinzufügen können, doch sein Kopfball nach toller Vorarbeit von Tom Weihrauch wird eine Beute von Mathias Mersiovsky im Gäste Tor.

Martin Brunzel, der Langzeitverletzte ist wieder an Board!

Mit seiner Einwechslung bringt Jachmann nun noch mehr Offensive ins Spiel der Großenhainer, mit Beginn des zweiten Abschnitts. Er ist es auch der Torjäger Marx (50.) gleich mustergültig in Szene setzt und der Torschütze bedankt sich für diese Einladung mit dem fünften Treffer an diesem Nachmittag. Nun geht es in den nächsten 10 Minuten Schlag auf Schlag. Erst ist es wieder Witschel, der mit dem schönsten Angriffszug des gesamten Spieles, über Weihrauch und Marx auf 6:1 stellt (52.) und danach Torsten Marx selbst, der die Gäste an den Rand eines Debakels bringt.

Der zweite Treffer der Gäste, durch Luca Hartelt (62.) lässt die Großenhainer in ihrem offensiven Spiel keines Weges hemmen.

 

Ganz im Gegenteil. Thomas Löffler (65.) und der Langzeitverletzte Martin Brunzel (88.) machen bis zum Ende hin, den Sack endgültig zu.

Eine schöne Momentaufnahme an diesem Nachmittag. Denn man auf keinen Fall überbewerten sollte. Bis auf das kleine „Scharmützel“ zwischen Weihrauch und Artur Spraski, Mitte des zweiten Abschnittes auf Seiten der Gäste, war es ein äußerst faires Match, mit dem Schiedsrichter Paul Kremer keine Mühe hatte.

 

 

Steffen Kührt

 

Mitspieler
Thomas Marcon, Tom Weihrauch, Max Meißner, Henning Lotzmann,  Jürgen Anders, Tim Reichl, Matthias Walther, Ronny Rimkus, Thomas Löffler, Eric Bachmann, Clemens Krüger  Torsten Marx, Nick Volkmann, Jürgen Anders und Martin Brunzel
102
Spielebrichte
107
Gewonnen
00
Bilder