NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT

Mit offenem Visier

01
PLAZIERUNG
16
SPIELE
031
TORE
NÄCHSTES SPIEL
Samstag, 25.11.2017
14:00 Uhr
Markkleeberg (Aus)
Städtelner Str. 101, 04416 Markkleeberg
M1
SV Einheit Kamenz
11.03.2017
4
:
6
13:30 Uhr
0
0
Stadion Kamenz, Dittrichstr. 31, 01917 Kamenz
Alle Spiele
Großenhainer FV

Großenhain gewinnt den Test in Kamenz mit 6:4. Vier Treffer erzielt Paul Konrad Witschel. Lessingstädter verteilen viel Lob.
Von Jürgen Schwarz

Kamenz. Ein Offensiv-Feuerwerk brannten Fußball-Landesligist SV Einheit Kamenz und Landesklasse-Spitzenreiter Großenhainer FV 1990 am Freitagabend beim Testspiel auf dem Kunstrasenplatz in der Lessingstadt ab (4:6). „Unsere Mannschaft hat das über weite Strecken richtig gut gemacht“, freute sich Alexander Gleis, der den beruflich verhinderten Cheftrainer Andreas Jachmann vertrat. „Der Spielaufbau war sehenswert, gepaart mit sinnvoller Spielkontrolle, guter Arbeit gegen den Ball und viel Tempo in der Offensive.“ Bemerkenswert: Alle Reserve-Spieler absolvierten in der ersten Halbzeit eine Trainingseinheit unter der Leitung von Co-Trainer Christopher Kührt. Nach einer Stunde wechselte Gleis durch, um allen seinen Schützlingen Spielpraxis zu geben.

Bester Mann auf dem Platz war Gäste-Stürmer Paul Konrad Witschel, der vier Treffer erzielte (27., 50., 55., 78.). Zudem war Kapitän Sylvio Schwitzky zweimal vom Elfmeterpunkt erfolgreich (24., 66.). Die Tore der Gastgeber gingen auf das Konto von Spielführer Eric Prentki (21., 74./Strafstoß) sowie Tom Grellmann (60.) und Franz Häfner (86.).

„Für die Zuschauer war es ganz sicher ein tolles Spiel, aber als Trainer wirst du an der Seitenlinie verrückt“, brachte der Kamenzer Frank Rietschel die Leistung des Landesligadritten auf den Punkt. „Unsere Defensivleistung war einfach schlecht. Offensiv war es in Ordnung.“ Allerdings musste Rietschel improvisieren, denn ihm fehlte ein halbes Dutzend Stammspieler. Selbst Torhüter Oliver Stein half vor der Pause als Feldspieler aus. „Dennoch, ich wollte dieses Spiel unbedingt und es hat seinen Zweck auch erfüllt. Der Gegner war gut und bei uns konnten einige Anschlusskader 90 Minuten durchspielen.“

Alle Spieler werden gebraucht

Auch „Alex“ Gleis sah es aus seiner Sicht ähnlich: „Wir brauchen alle Spieler für unser gemeinsames Ziel, auch wenn durch die vielen Wechsel dann etwas die Ordnung verloren ging, was aber normal ist. Es war ein wichtiger und guter Test für die kommenden Aufgaben, wobei das Ergebnis eine untergeordnete Rolle spielte.“ Rietschel gab seinem Kollegen noch ein Lob mit auf den Weg: „Die Großenhainer haben ein spielstarkes Team, das nicht zufällig die Landesklasse Mitte dominiert. Die werden, sollten sie aufsteigen, woran ich nicht zweifle, eine gute Rolle in der Landesliga spielen.“

Bis zum 30. April müssen alle Vereine, die nicht aufsteigen wollen, den Sächsischen Fußball-Verband (SFV) informieren. „Uns betrifft das diesmal ja nicht. Unsere Vorbereitung auf eine mögliche Landesliga-Serie läuft schon eine ganze Weile. Das ist ein Prozess, in den wir hineinwachsen müssen. Aber vor uns liegt noch ein langer Weg“, weiß Gleis. „Ich kenne viele Trainer, wie beispielsweise Frank Rietschel. Natürlich holt man sich dort Informationen, schließlich wären wir im Fall des Aufstiegs zum ersten Mal in der Sachsenliga. Daher beobachte ich immer wieder Spiele in der Landesliga, um zu sehen, wie das Niveau dort ist und wie beispielsweise organisatorische Dinge ablaufen“, so der Großenhainer Geschäftsführer. „Wir haben mit Sponsoren und natürlich mit Vertretern der Stadt gesprochen, die Signale sind ausschließlich positiv. Das macht die Planung natürlich angenehmer. Wir wissen, dass eine Landesliga-Saison einen erhöhten Etat erfordern würde. Die Summe wird im Haushaltsplan fest verankert sein.“

Auch im Nachwuchsbereich wollen die Großenhainer weiter nach vorn. „Wie in jedem Verein ist unsere erste Männer-Mannschaft das Aushängeschild. Aber wir wollen den Nachwuchs unbedingt mitziehen, um in der Zukunft weiterhin von einer Großenhainer Mannschaft sprechen zu können. Daher haben wir auch sieben weitere Übungsleiter für Ausbildungslehrgänge überzeugen können“, informierte Gleis.

092
Spielebrichte
103
Gewonnen
00
Bilder