NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT

Souveräner Auftritt zum Abschluss

01
PLAZIERUNG
16
SPIELE
031
TORE
NÄCHSTES SPIEL
Samstag, 25.11.2017
14:00 Uhr
Markkleeberg (Aus)
Städtelner Str. 101, 04416 Markkleeberg
M1
Großenhainer FV
03.12.2016
5
:
0
13:30 Uhr
0
0
Kunstrasenplatz Husarenviertel
Alle Spiele
SV Hartmannsdorf

Großenhainer FV 1990 1.  -   SV 05 Hartmannsdorf             5  :  0  ( 3:0 )

In äußerst souveräner Manier entledigte sich der Spitzenreiter der Aufgabe gegen den sehr unbequemen Aufsteiger aus Hartmannsdorf. Immerhin hielt das Bollwerk des Aufsteigers bis zur 19. Spielminute. Dann schlugen die Großenhainer das erste Mal zu. Nach dem fälligen Eckball von Kapitän Schwitzky von der linken Spielseite, fällt das Leder Martin Brunzel vor die Füße. Sein Knallbonbon aus 22. Metern Torentfernung kann der Hartmannsdorfer “Gooli„ Eric Scheel nur nach vor abklatschen. Witschel kann abstauben und es steht 1 : 0 für die Hausherren. Paul Konrad Witschel’s Antritt in der 23.Spielminute löst die gesamte Hintermannschaft der Gäste auf und sein genau nach innen getimter Pass sieht Brunzel in der Box der Hartmannsdorfer frei stehend und der zweite Treffer für die Großenhainer ist zu vermelden. Nun musste man doch ein wenig Bange sein um den Aufsteiger, zumal Max Kirsche‘s Auftritt in Spielminute 35‘ als er gleich mehrere Hartmannsdorfer Abwehrspieler vernascht und gekonnt abschließt. Nur gut das nach diesem dritten Treffer innerhalb kürzester Zeit die Schwarz - Gelben einen Gang zurück schalteten.

Erstmals in der 38.Spielminute schafften es die Gäste vors Tor von Mirko Rossmüller. Die daraus entstanden Ecke war aber so harmlos, dass auch über dieser Situation nichts aber auch gar nichts zu berichten ist. Ganz im Gegenteil die Gleis Schützlinge. Fast mit jeder Tempoverschärfung der Hausherren vielen die Gäste in die ein oder andere hilflose Abwehraktion. Man hätte bei mehr Konzentration vorm Gehäuse von Scheel bis zum Halbzeitpfiff das Resultat noch klarer gestalten können.

Sylvio Schwitzkys Riese in Minute 38, aber auch die Möglichkeiten von Kirsche, Witschel und Brunzel blieben auf dem Kunstrasen des Großenhainer Husarenpark liegen – Schade.

Interimstrainer Alex Gleis stellte zur Halbzeit sein Team noch mal leicht um, für Max Meißner kam Damian Haschke der sich sofort Nahtlos ins Team einfügte.

So richtig kam aber die Angriffsmaschinerie der Großenhainer nicht mehr zum Laufen. Zu viel Leerlauf, wenig Bewegung und Ballverluste im Spielaufbau, dies war man so lange nicht mehr gewohnt. Alex Gleis musste dies so richtig auch nicht mehr gefallen. Zwar hatten die Einheimischen den ein, oder anderen Aufreger zu verzeichnen. So verpasst Witschel die Eingabe von Haschke (60‘) nur um Haaresbreite und eine Minute später kann der Ball nach Solo von Brunzel, nur noch von der Torlinie gekratzt werden (Michael Zimmermann).

Aber die Gäste halten nun doch mehr dagegen und wollen zumindest den Ehrentreffer in diesem Spiel. Gäste Kapitän Christopher Götze wolle zwar mit seiner Aussage vor dem Spiel, aus Großenhain „etwas mitnehmen“  aber  

„70 Spielminute – Thomas Löffler ist wieder an Bord“.

Na und dann kam er doch noch. Nach langwieriger Verletzung wechselte Alex Gleis, Thomas Löffler ein und er war sofort im Spiel, wie in alten Zeiten, als wäre er nie verletzt gewesen. Seine erste Möglichkeit im Spiel, nach Freistoß von Lotzmann geht zwar noch knapp über den Kasten des Aufsteigers (75‘). Aber wenige Minuten später hat er, wie man so schön sagt das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Ein fast von der Eckfahne in den Strafraum von Eric Scheel geschlagener Ball wird vom Torhüter aber so was von unterschätzt, dass sich der Ball hinter seinem Körper ins Netz, zum 4 : 0 senkt (78‘). Was für ein Einstand ! Nun schleich sich zum Ende der Partie, Freund Schlendrian in die Hintermannschaft um Matthias Walther ein. Erst scheitert der durchgebrochene Mirzet Botonjic kläglich (81‘) und zu allem Überfluss trifft Kapitän Christopher Götze nach Flankenball von Botonjic, aus einem Meter Torentfernung die Kiste mit dem Kopf von Rossmüller nicht.

Die Hausherren machen es aber dann doch noch einmal besser. Fast mit dem Schlusspfiff ist es Witschel der zur Grundlinie durchbricht und sein Flankenball erwischt Kapitän Schwitzky mit dem Kopf. Er trifft zum 5.Treffer und beschert dem Großenhainer Team und seinen Anhängern einen tollen Abschluss der Hinrunde der Saison 2016/17 und sicherlich ne‘ tolle Vereinsweihnachtsfeier in der kommenden Woche.

 

 

Steffen Kührt     

Mitspieler
Mirko Roßmüller,  Henning Lotzmann, Matthias Walther, Tim Reichl, Nick Volkmann (ab 70‘ Thomas Löffler), Max Meißner (ab 45‘ Damian Haschke), Max Kirsche (ab 82‘ Jürgen Anders), Moritz Meißner, Martin Brunzel, Sylvio Schwitzky, Paul Konrad Witschel   
092
Spielebrichte
103
Gewonnen
20
Bilder