KONTAKT
ANFAHRT

Es reichte nur zum Unentschieden

04
PLAZIERUNG
03
SPIELE
025
TORE
NÄCHSTES SPIEL
Samstag, 24.11.2018
15:00 Uhr
Eintracht Niesky (Aus)
Fichtestraße 18, 02906 Niesky
M1
Großenhainer FV
30.04.2016
2
:
2
15:00 Uhr
0
1
Jahnkampfbahn
Alle Spiele
SV Bannewitz
Immerhin wollten 102 Zuschauer auf der Großenhainer Jahnkampfbahn nach der unglücklichen Niederlage Coswig einen Heimsieg ihrer Mannschaft erleben. Trotz zahlreicher Möglichkeiten sollte es nur zu einem Unentschieden reichen. Ohne Witschel, Löffler, Miltzow, Bewilogua und Haschke lief fast die halbe A-Jugend des GFV auf den Platz. Geburtstagskind Ronny Rimkus, Glückwunsch zum 36. war mit Abstand der älteste der Mannschaft, und wie immer einer der Besten.
Bannewitz blieb auch an diesem Tag der unbequeme Gegner für den GFV. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein spannendes Spiel. Beide Teams versuchten ohne Schnörkel zum Erfolg zu kommen. Der erste Angriff der Gäste zwang Roßmüller im Kasten zur Parade. Ohne Abtasten gingen beide Mannschaften gleich voll auf Angriff. Dabei erspielten sich die Bannewitzer die besten Chancen. Marcus Stephan sollte an diesem Tag der beste Spieler seines Teams werden. Bereits in der 10. hatte er die Möglichkeit die Führung zu erzielen, aber Roßmüller konnte mit ganzer „Breitseite“ abwehren. In der 23 Minute ein Handspiel im Bannewitzer Strafraum nach Freistoß für den GFV. Elfer, Schwitzky tritt an und Daniel Scheuermann im Bannewitzer Kasten hält. Dieser verschossenen Elfer stachelte die Gäste nun noch mehr an. Sie berannten förmlich das Tor der Gastgeber.
Immer wieder war es Stephan der zum Erfolg zu kommen suchte. Roßmüller und die Latte verhinderten den Torerfolg.
Dann kam wieder der Auftritt des Markus Stephan. In der 27. vollstreckte er zur Führung für Bannewitz. Dabei sah die Hintermannschaft des GFV nicht gut aus. Nur fünf Minuten später ein Angriff der Röderstädter. Über Volkmann, Partuscheck kam der Ball zu Schwitzky und dieser konnte diesmal zum Ausgleich vollenden.Als Nick Volkmann nur sechs Minuten später mit Ball am Fuß in den Strafraum der Gäste dringt, wird er zu Fall gebracht. Wieder Elfer. Diesmal tritt Henning Lotzmann an und bringt seine Farben in Führung. Nun begann eine Druckperiode der Gastgeber, die aber ohne weiteren Torerfolg in die Pause führen sollte. Die zweite Spielhälfte sollte nicht mehr so belebt sein wie die Erste. Seicht plätscherte der Geschehene auf dem Platz dahin. Nur einer hatte etwas gegen die Ruhe, Markus Stephan. In der 51. marschierte er wie im Training durch die Reihen der GFV Spieler. Wie Fahnenstangen ließ er sie in der Sonne stehen und vollendete zum nicht unverdienten Ausgleich. Die Spielweise der Gastgeber kam den Gästen entgegen. Zu lange wurde der Ball am Fuß gehalten. Zu spät erfolgte das Abspiel, zu wenig Bewegung war in der gesamten Mannschaft. Das Unentschieden war ein Erfolg der Gäste und das zum wiederholten Mal an der Röder.
Mitspieler
Für die Großenhainer kamen zum Einsatz

Mirko Roßmüller, Erwin Steinbock, Ronny Rimkus, Moritz Meißner ( ab 72. Jürgen Anders), Max Meißner, Henning Lotzmann, Konstantin Hänsel, Nick Volkmann, Lucas Partuscheck, Martin Brunzel, Sylvio Schwitzky
119
Spielebrichte
115
Gewonnen
00
Bilder