NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
SZ: "Neue Miete für Sportstätten"

Weil die Entgelte nur etwa zehn Prozent der Ausgaben ausmachen, sind ab nächstem Jahr höhere Beiträge gültig.


Großenhain. Die Stadt spricht von einer „maßvollen“ Erhöhung: Circa 6000 Euro sollen ab 2017 mehr an Einnahmen für die Sportstätten erzielt werden. Denn derzeit decken die Einnahmen von 31 500 Euro nur etwa zehn Prozent der Ausgaben für den Vereinssport, die bei jährlich 290 000 Euro liegen. Beschlossen hat der Stadtrat deshalb, dass die Entgelte am Schacht, in der Rödertalhalle sowie auf der Kegelbahn Rostiger Weg von je drei auf vier Euro pro Feld bzw. Bahn steigen. In der Kretzschmar-Halle, den Hallen Walda und Zabeltitz, auf dem Allwetterplatz und dem Beachplatz im Sportpark sowie in der Rollsporthalle steigen die Stundensätze von fünf auf sieben Euro. Für die Jahrkampfbahn sind statt sieben künftig neun Euro pro Stunde – jetzt zuzüglich der Flutlichtkosten – zu bezahlen. Dieser Preis traf bereits für den Kunstrasenplatz im Sportpark sowie für den Tennenplatz zu und bleibt daher gleich. (SZ)

 

Anmerkung: Seitens der Geschäftsführung hieß es, dass der Verein rechtzeitig von der Stadt Großenhain darüber informiert wurde und zugestimmt hat, da sich diese Anpassung „nur“ auf den Erwachsenenbereich bezieht.

 

30.11.2016 12:55 Uhr
Quellen
SZ-Online, 30.11.2016: http://www.sz-online.de/nachrichten/neue-miete-fuer-sportstaetten-3552318.html