NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Gute halbe Stunde reicht nicht

Der Meißner SV baut durch viele individuelle Fehler den GFV 90 auf und kassiert fünf Gegentore.
 
Meißen. Der Meißner SV 08 haben einen neuen Trainer und spielen nach den Vorstellungen von Nikica Maglica, der von Johannes Diemert als Co Trainer unterstützt wird, mit einer etwas offensiveren Ausrichtung gegen die sportlichen Kontrahenten an. So auch im ersten Saisonspiel gegen den Großenhainer FV. Der begann nach kurzem Abtasten zwar mit einer Großchance, doch Meißens Keeper Zyball rettete. Davon angespornt, nutzte der Torschütze vom Dienst Andre Salomon einen Fehler in der GFV-Deckung aus und erzielte mit straffem Schuss das 1:0 (10.). Doch die Meißner Überlegenheit hielt nur eine knappe halbe Stunde an. Danach verfiel der MSV in Fehler aus der vorangegangenen Serie. Individuelle Fehler bis zum Tiefschlaf der gesamten Abwehr führten dazu, dass aus dem 1:0 ein 1:3 als Halbzeitresultat stand.

Neue Hoffnung zehn Minuten nach der Pause: Nach weitem Einwurf von Straube köpfte Voigt schulmäßig zum 2:3 ein. Alle Meißner Anhänger hofften auf ein besseres Resultat, sprich einen Punktgewinn. Daraus wurde aber nichts. Half in der 64. Minute noch der Pfosten gegen Schwitzky, war gleicher Spieler keine zwei Minuten später wieder vollkommen frei und erzielte diesmal mit seinem Tor das 4:2. Ein unglückliches Eigentor nach einem Missverständnis im eigenen Strafraum führte dann zum Endstand von 5:2 für die Großenhainer Elf an diesem Tag. (al)

 

18.08.2016 14:46 Uhr
Quellen
SZ-Online, 15.8.2016: http://www.sz-online.de/nachrichten/gute-halbe-stunde-reicht-nicht-3467429.html