NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Großenhainer verlieren mit 1:5 in Pirna-Copitz.
Der Großenhainer FV 1990 lieferte beim Landesligisten VfL Pirna-Copitz eine ordentliche Leistung ab und spielte mit den Gastgebern auf Augenhöhe – allerdings nur im ersten Abschnitt. Nach der frühen Führung durch Paul Konrad Witschel (6.) kamen die Gastgeber noch zu einem deutlichen 5:1 (1:1)-Erfolg. Martin Schmidt (40.), Jan Benes (57.), Marius Riedel (60., 63.) und Erik Weskott (70.) waren für die Copitzer erfolgreich.

Der zweite Großenhainer Neuzugang nach Matthias Walther ist Tim Reichl, der zuletzt im Kader des Radebeuler BC (Landesklasse Ost) stand. Der 26-Jährige spielte einst beim SC Borea Dresden und bei der FSV Budissa Bautzen in der Oberliga, war aber in jüngster Vergangenheit vom Verletzungspech verfolgt. „Jetzt ist er wieder fit und wird uns ganz sicher helfen“, sagt Alexander Gleis, der nach seinem Urlaub voller Tatendrang an seinen Arbeitsplatz in der Geschäftsstelle des GFV 1990 zurückkehrt ist. „Wir wollten drei Spieler im mittleren Altersbereich holen, mit Matthias Walther und Tim Reichl haben wir schon zwei unter Vertrag“, so der Geschäftsführer. „Im Moment sind alle Spieler gesund und absolvieren fleißig die Vorbereitung. Ich denke, unser Kader ist gut aufgestellt. Hoffentlich bleiben wir in der kommenden Serie von größeren Verletzungsproblemen sowie Langzeitausfällen verschont.“
25.07.2016 08:05 Uhr
Quellen
SZ-Online, 25.06.2016, http://www.sz-online.de/nachrichten/coswiger-neuzugang-ist-zur-stelle-3450705.html