NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Fußballcamp begeistert
Das Großenhainer Fußball-Camp war in den Winterferien erneut ausgebucht. Höhepunkt war der Jonglierwettbewerb.

Mittlerweile zum elften Mal hatte Diethart Preuß vom Großenhainer Fußballverein zum Hallenfußball-Camp in den Winterferien eingeladen. Und wie so oft waren ganz schnell alle Teilnehmerplätze vergeben. Das hatte auch seinen Grund: Die sechs- bis zwölfjährigen Nachwuchsicker wissen, dass sie dort in ihrem Lieblingsfach Fußball eine Woche lang von erfahrenen Trainern – diesmal waren es u. a. die Kreisauswahltrainer Rudolf Reiter und Diethart Preuß – viel lernen können. Und auch noch Spaß dabei haben.

Und das taten 30 Kinder von Montag bis Freitag in der zweiten Winterferienwoche in der Rödertalhalle Großenhain. Trainingsbeginn war täglich zehn Uhr. Vormittags wurden meist fußballspezifische Elemente wie Ballkontrolle, Koordination, Finten, Dribbling, Torschuss und Kopfball geübt. Nach der Mittagspause haben sich die Nachwuchskicker täglich 90 Minuten bei selbst organisierten Spielen und Wettbewerben unter Aufsicht der Übungsleiter geschafft. „Erstaunlich, wie das die Kinder schon in diesem Alter konfliktfrei hinbekommen“, so Preuß. – Höhepunkt des Trainingscamps war wie schon in den vergangenen Jahren der Rastelli-Wettbewerb, wo im Jonglieren des Balles der Beste der jeweiligen Altersklasse ermittelt wurde. Sieger bei den F-Junioren wurde Aike Ziemann mit 15 Ballberührungen. Bei den größeren D- und E-Junioren war Vincent Lorbeer der Beste. Er brachte es auf 581 Jonglierversuche. (dp)
27.10.2015 12:00 Uhr
Quellen
SZ-Online, 06.03.2014, http://www.sz-online.de/nachrichten/fussballcamp-begeistert-2789071.html