NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Hauptsache Schwarz-gelb
Der Anhänger-Hersteller Stema ist neuer Premiumsponsor des Großenhainer FV. Dessen Vereinsfarben bringen Glück.

Von Jörg Richter


Großenhain. Es ist ein relativ kurzer Pressetermin. Stema-Geschäftsführer Michael Jursch und der Präsident des Großenhainer FV, Andreas Vogel, haben in den Ausstellungspavillon eingeladen. Sie wollen gemeinsam vor der lokalen Presse verkünden, dass Deutschlands absatzstärkster Anhängerhersteller die Nachwuchskicker des GFV 90 unterstützen will. Als Premiumsponsor! 5000 Euro stellt die Stema dem hiesigen Fußballverein zur Verfügung.

„Das ist für uns viel Geld“, sagt GFV-Geschäftsführer Alexander Gleis. Geld, das auch benötigt wird. Immerhin spielen mehr als 270 Kinder und Jugendliche in diesem Verein. Und das kostet. Gleis zählt auf: „Bälle, Trikots, Trainingsanzüge, Fahrkosten, Schiedsrichtergelder und Startgebühren für Hallenturniere ... – da kommt einiges zusammen.“ Und Vogel ergänzt: „13 Nachwuchsmannschaften – das tun sich nur wenige Vereine an.“

Wie schon in der Vorabpressemitteilung betont Jursch die soziale Verantwortung der Stema als einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Doch auf Nachfrage der SZ lässt er noch ein anderes Motiv durchschimmern, warum sein Unternehmen den Großenhainer FV so großzügig unterstützt. „Mein Herz schlägt für Schwarz-Gelb“, sagt er.

Jursch fährt oft zu den Dynamos nach Dresden, um sie bei ihrem Aufstiegskampf anzufeuern. Und die spielen bekanntlich in Schwarz und Gelb. Genauso wie Borussia Dortmund, denen der Stema-Geschäftsführer in der 1. Bundesliga die Daumen drückt. Kein Wunder, dass Jursch die schwarz-gelben Nachwuchskicker sympathisch findet. Dynamo und Borussia sei Dank!

Bereits im letzten Jahr unterstützte die Stema den Großenhainer FV. Allerdings im kleineren finanziellen Rahmen. Dass der Anhänger-Hersteller jetzt als Premiumsponsor bei den Schwarz-Gelben aus Großenhain einsteigt, wertet GFV-Präsident Vogel auch als Anerkennung für die sehr gute Talentförderung an der Jahn-Kampfbahn. – Hilfe, die notwendig ist, seitdem sich das Quersaer Recycling-Unternehmen als großer Hauptsponsor zurückzog.

„Das haben wir erst einmal abfangen müssen“, sagt Gleis. „Wir sind jetzt aber breiter aufgestellt.“ Neben den drei Hauptsponsoren (Bad & Heizung Griesche, DPD Richter Spedition und Rohstoff-Recycling Rüdrich) hat der GFV jetzt 22 Premiumsponsoren und zahlreiche kleinere Sponsoren.

Stema-Chef Jursch würde auch gern bei Dynamo Sponsor sein. „Aber wenn Dresden in die 2. Bundesliga aufsteigt, ist das unbezahlbar“, sagt er. Ganz hat er diesen Wunsch noch nicht abgeschrieben. Er will dem SGD-Fanshop „Dynamo-Anhänger“ zum Verkauf anbieten. Natürlich in Schwarz-gelb!
08.03.2016 10:59 Uhr
Quellen
SZ-Online, 08.03.2016: http://www.sz-online.de/nachrichten/hauptsache-schwarz-gelb-3341965.html