NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Großenhain gewinnt in Meißen
Domstädter leisten aber beim 1:2 hartnäckig Widerstand. Martin Brunzel schießt den Siegtreffer.

Meißen. Der Meißner SV hat sich im Abstiegskampf noch nicht aufgegeben, auch wenn es am Ende gegen die favorisierten Großenhainer nicht zum erhofften Punktgewinn reichte.

Bei sehr guten Bedingungen begannen beide Mannschaften mit Respekt, aber schon mit dem Willen konzentriert nach vorn zu spielen. Dabei war die etwas bessere Spielanlage des Großenhainer Teams zu erkennen. Angriffsorientiert waren aber beide Mannschaften, was sich in einer Vielzahl von Ecken auf beiden Seiten niederschlug. Ab der 25. Minute agierten die Großenhainer druckvoller und gingen durch Martin Brunzel in Führung (27.). In den folgenden Minuten verpassten es die Gäste, den Vorsprung auszubauen. Die Riesenchance kurz vor der Halbzeit zum MSV-Ausgleich hatte der enorm fleißige Andre Salomon. Der Heber über den Keeper ging aber auch knapp über das Tor.

In der zweiten Halbzeit gingen die Meißner an ihre Grenzen, immer wieder angetrieben vom vorbildlich kämpfenden Kapitän Sebastian Firl. Steffen Schulz (50./Pfosten), Andre Salomon (52./Foul im Strafraum, aber kein Pfiff), Christian Böhme(74./Querlatte) und Eric Montwill (79.) verpassten allerdings den Ausgleich.

Der MSV war dran und beim nächsten Strafraumfoul an Salomon ertönte auch der Pfiff (84.). Andre Flade verwandelte zum verdienten Ausgleich. Der eingewechselte Max Behring hatte kurz danach sogar die Möglichkeit zum Führungstreffer für die Meißner. Doch die Großenhainer blieben cool und schlugen noch einmal zurück. Erneut war es Martin Brunzel, der als Torschütze gefeiert wurde (87.). Eine unglückliche Niederlage für den MSV, bei dem sich Torwart Rene Zyball mit tollen Paraden einer der Bestnoten verdiente. Auch dem Schiedsrichter-Team um Andreas Fürschke soll an dieser Stelle eine gute Leistung bescheinigt werden. (al)

Meißen: Zyball – T. Schroth, Firl, Flade (88. Köster), Göhler, Böhme, Salomon, Reichelt (69. Behring), A. Schroth, Schulz, Montwill.

Großenhain: Marcon – Bewilogua, Haschke D. Meißner, Rimkus, M. Meißner, Löffler, Brunzel (89. Partuschek), Miltzow, Witschel, Schwitzky.
29.03.2016 13:50 Uhr
Quellen
SZ-Online, 29.02.2016: http://www.sz-online.de/nachrichten/grossenhain-gewinnt-in-meissen-3335426.html