NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Novum: Familie im Goldenen Buch
Mit Schiedsrichter-Familie Probst haben schon viele Fußballer Bekanntschaft gemacht. Jetzt erhielt sie den Lohn.

Großenhain. Das war ein ganz besonderer Moment. Nicht nur in der Geschichte der Kleinen Preuskermedaille – denn erstmals erhielt eine Familie diese Auszeichnung – nein, natürlich für die Geehrten selbst: Heiko und Anett Probst sowie ihr Sohn Sebastian durften sich ins Goldene Buch von Großenhain eintragen.

Die Stadt würdigt damit zum ersten Mal das ehrenamtliche Engagement einer ganzen Familie. Ihr Herz schlägt für den Fußball und ganz besonders für den Großenhainer FV 1990. Vater und Sohn sind dort Schiedsrichter und Übungsleiter. Und auch die Mutter bringt sich als Organisatorin hinter den Kulissen des GFV ein. Für Laudator Steffen Kührt steht fest: Es gibt kaum eine Fußballer-Familie in Großenhain, die diesen Preis mehr verdient hat als Familie Probst. (jö)
26.03.2016 17:17 Uhr
Quellen
SZ-Online, 25.01.2016: http://www.sz-online.de/nachrichten/novum-familie-im-goldenen-buch-3305855.html