NEWSLETTER
KONTAKT
ANFAHRT
Großenhainer Witschel bejubelt sieben Tore
Der Tabellendritte feiert beim Schlusslicht in Frankenberg einen zweistelligen Erfolg.

Von Jürgen Schwarz


Es ist eher selten, dass der Schiedsrichter nach einer Partie zwei Spielprotokolle ausfüllen muss. Doch der Zwickauer Unparteiische Sören Kosmale kam nach dem Bezirksligaspiel zwischen Barkas Frankenberg und dem Großenhainer FV 1990 mit einem Blatt Papier nicht aus, weil er 13 Tore eintragen musste. Allein elf Treffer markierten die Gäste, die im siebenfachen Torschützen Paul Konrad Witschel den überragenden Spieler an diesem Sonntag-Nachmittag in ihren Reihen hatten. Der 19-Jährige war vor der Saison vom FC Energie Cottbus gekommen, nachdem er für die Lausitzer 14 Bundesligaspiele bei den A-Junioren absolviert hatte.

Bis zur Pause hatte Witschel in Frankenberg bereits fünf Treffer auf dem Konto, außerdem traf Tino Wecker für Großenhain. Nach dem Seitentausch waren neben Witschel Robert Kalex (Foulelfmeter), Thomas Löffler und Christopher Kürth erfolgreich. Für die völlig überforderten Hausherren markierten Torsten Frank (1:1) und Felix Ebert (2:8) die Tore. In der Torjägerliste katapultierte sich Paul Konrad Witschel auf Platz fünf, mit nunmehr 16 Saisontreffern. Die bisher höchsten Saisonsiege hatten die Copitzer daheim gegen Freiberg und den Meißner SV erzielt (jeweils 9:0), die meisten Tore waren beim Duell zwischen Mittweida und Meißen gefallen (9:1).



Junioren sollen Lücken schließen



In der Tabelle der Bezirksliga Mitte liefern sich der schwächelnde Spitzenreiter VfL Pirna-Copitz und Landesliga-Absteiger BSC Freiberg (nur noch einen Punkt zurück) ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Meistertitel. Die Großenhainer haben die Bronzemedaillen so gut wie sicher, denn der Vorsprung gegenüber dem SV Germania Mittweida (4.) beträgt nun schon neun Zähler.

Alexander Gleis, seit 1. April Geschäftsführer des Vereins, fehlte in Frankenberg. „Ich hatte einen wichtigen Termin, das wird ja nun häufiger passieren.“ In der nächsten Serie wird der 40-Jährige nicht mehr im Bezirksliga-Kader stehen, aber in die Personalplanungen beim FV 1990 ist Gleis inzwischen direkt eingebunden: „Wir haben wirklich eine gute Saison gespielt und blicken optimistisch in die Zukunft. Wir werden vielleicht die eine oder andere Lücke im Kader schließen müssen, deshalb ist es erfreulich, dass drei, vier unserer A-Junioren im Sommer in den Männerbereich aufrücken werden.“ Aktuell führt der Großenhainer Nachwuchs die Tabelle der Bezirksliga Mitte an.
27.10.2015 12:00 Uhr
Quellen
SZ-Online, 13.05.2014: http://www.sz-online.de/nachrichten/grossenhainer-witschel-bejubelt-sieben-tore-2836757.html