KONTAKT
ANFAHRT
SZ: "70 Mal Hoffnung für Nadine"

Am Rande des Fußballspiels am Sonnabend in Großenhain hatte der GFV 90 zur Stammzellenspende für die krebskranke Frau eingeladen.

Großenhain. Jürgen Winkler, Großenhainer Fußball-Urgestein, drückt beinahe jedem Helfer persönlich die Hand. Seine Frau Jana ist überwältigt: Mehr als 70 Frauen und Männer haben sich am Rande des Fußball-Landesligaspiels am Sonnabend auf der Jahnkampfbahn dem freiwilligen Test zur Typisierung als Stammzellenspender registrieren lassen. „Das ist großartig“ sagt Jana Winkler. Denn jede noch so kleine Aktivität könnte für ihre Tochter Nadine Heilung bringen. Die 34-Jährige ist an Blutkrebs erkrankt, nur ein Stammzellenspender kann ihr helfen. Doch der passende „genetische Zwilling“ muss erst gefunden werden.

Jana Winkler hat in den letzten Wochen mehrere derartiger Aktionen in Zusammenarbeit mit der „Deutschen Knochenmarkspende“ (DKMS) – eine gemeinnützige GmbH aus Tübingen – organisiert. Als Lehrerin im Großenhainer Berufsschulzentrum fand sie in ihrer Klasse 17 FOS b der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales sehr schnell Unterstützer. Einige von ihnen sagten spontan zu, am Samstag vier Stunden ihrer Freizeit im Sportcasino auf der Jahnkampfbahn bei der Registrierung zu helfen. „Das ist besser, als zu Hause rumzusitzen“, sagt Theresa Dittrich. Sie selbst ist großer Fußball-Fan, hat sich als junge Schiedsrichterin bereits erste Meriten verdient. „Eigentlich hätte ich heute ein Spiel gehabt“, sagt sie. Aber das wurde abgesagt. „Und da hab ich mich kurzfristig entschlossen, hier zu helfen, um dadurch Nadine und auch anderen Menschen zu retten.“

Die nach 13 Uhr eintrudelnden Fußball-Zuschauer müssen nicht lange gefragt werden. Schnell sind die Tische der acht Mädchen besetzt. Kurz nach halb zwei trifft ein Fanbus des SV Olbernhau in Großenhain ein. „Wir haben durch unseren Verein über Facebook von der Aktion erfahren und machen da selbstverständlich mit“, sagt Mark, einer der Wortführer der Fangemeinschaft. „Das war eigentlich ganz süß, als die alle mit ihrer Bierfahne hier zu uns kamen“, sagt Fachoberschülerin Lilly Schröter. Auch sie sagte spontan ihre Unterstützung bei der Aufnahme der Daten und der Abnahme der Speichelproben zu. „Es könnte ja ein ,genetischer Zwilling‘ dabei sein“, sagt sie. In einer kleinen Ruhephase hat sie auch schon mal in die Spendenbox gelugt, die im Casino aufgestellt ist und während des Fußballspiels die Runde auf den Traversen gemacht hat. „Ich hab nur die Scheine grob überschlagen – es sind so etwa 270 Euro“, sagt Lilly. Das Geld geht in den Topf für die Auswertung der Speichelproben. Jeweils 35 Euro kostet das – kein Pappenstiel. Der Großenhainer Fußballverein legt noch ein i-Tüpfelchen drauf. Ein Teil der Zuschauereinnahmen vom Sonnabend will der Verein ebenfalls spenden. Die Gesamtsumme wird im Lauf der Woche ermittelt, so Andreas Vogel, 2. Vorsitzender des Fußballvereins.

Vorerst 280 Euro können nun an die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS) überwiesen werden. Das Resultat bedeutet neue Hoffnung für Nadine und viele andere Krebskranke in Deutschland. Jana Winkler freut sich. Erst zu Beginn der vergangenen Woche waren bei einer ähnlichen Aktion im Berufsschulzentrum 170 Stammzellenspender zusammengekommen, außerdem weit über 400 Euro an Geld. In Brandenburg/Havel waren es sogar über 1 000 registrierte Menschen, als eine Freundin von Nadine zum Speicheltest aufgerufen hatte.

Ganz zum Schluss sind auch noch die Spieler des Großenhainer FV und des SV Olbernhau ins Sportcasino gekommen. Olbernhaus Trainer Steve Dieske: „Das ist doch klar, dass wir da mitmachen. Es hilft vielleicht, Leben zu retten. Und es tut ja nicht weh.“

 

Quelle: SZ-Online, 12.11.2018, https://www.sz-online.de/nachrichten/70-mal-hoffnung-fuer-nadine-4048210.html

geschrieben von: Paul Köhler
16
Mannschaften
01
Newsbilder
617
Newsberichte
Rückschau 49. KW
10.12.2018
Sachsenlga: Neusalza-Spremberg kommt!
26.11.2018
SZ: "70 Mal Hoffnung für Nadine"
12.11.2018
60mal Diethart „Preußi“ Preuß
08.11.2018
AUFRUF zur Typisierungsaktion am 10.11.2018
07.11.2018